(0711) 5 10 49 30 Rosensteinstraße 29, 70736 Fellbach

Nordkorea & Peking 2022

Kai Müller Sonntag, 26. Januar 2020 von Kai Müller

Neues aus Nordkorea:

Tourverlegung April 2022

Auf Empfehlung und nach einer ausführlichen Sitzung im nordkoreanischen Kulturministerium in Pjöngjang sind wir sehr stolz, jetzt zum internationalen Musikfestival im April 2022 nach Nordkorea ganz offiziell eingeladen worden zu sein. Es werden bis zu 2000 Mitwirkende aus aller Welt erwartet. Nach einigen Überlegungen sind wir davon überzeugt, dass eine Verlegung der Tour um zwei Jahre die bestmöglichste Lösung zur Umsetzung unserer Idee der Völkerverständigung ist und zu einem tollen Konzerterlebnis an zwei unterschiedlichen Konzertsälen führen wird. So können wir u.a. die Finanzierung unserer russischen Freunde und auch noch ein Foundraising für unsere eigenen Sängerinnen und Sänger weiter ausbauen und entwickeln.

Das touristische Beiprogramm konnte auch noch positiv erweitert werden.

MBtouristik ist ganz offiziell zu den großen Feierlichkeiten zum 75. Geburtstag der Arbeiterpartei am 10.10.20 zur Militärparade nach Pjöngjang eingeladen und wird danach weiter von den umfangreichen Vorbereitungen seitens der Koreaner berichten...!

Wir bitten um Verständnis und freuen uns auf eine tolle Reise

Diese Reise ist auf April 2022 verlegt!

Die hier genannten Beschreibung und Termine sind nicht mehr aktuell. Derzeit Arbeiten wir an einer neuen Reiseausschreibung.

Kai Müller Montag, 4. November 2019 von Kai Müller

April 2022 | inklusive drei Tage Peking

Im Beethovenjahr 9. SINFONIE IN NORDKOREA, PJÖNGJANG

unter anderem mit JAY ALEXANDER | Konzertchor St. Petersburg | Chorgemeinschaft Kai Müller, Stuttgart | CHOR und Orchester der Hochschule für Musik Pjöngjang | Konzertpianist Professor Oliver Kern.

Es gibt auf der Welt wohl kein anderes Land, über das so viele unglaubliche Geschichten und Mythen kursieren, wie über das uns doch recht unbekannte Nordkorea. Bei einem persönlichen Besuch im März 2019 konnten wir, Chor- und Reiseleiter Kai Müller mit seinem Team, das Land persönlich kennenlernen. Entgegen der durchaus klischeehaften Voreinschätzung erlebten wir ein faszinierendes Land in Aufbruchsstimmung mit lebhaftem Treiben und einer nicht unzufrieden wirkenden Bevölkerung.

Skepsis wich Begeisterung über die vielen Naturschönheiten und die beeindruckend moderne Metropole und Hauptstadt Pjöngjang mit ihrer beeindruckenden Architektur.

"Reisen und Singen verbindet"

Beschreibung

Fasziniert von dieser allgemeinen Aufbruchsstimmung in diesem auch heute noch oft als rückständig geltenden Landes, wollen wir die Chance ergreifen, mit Hilfe der Musik persönliche Verbindungen zu knüpfen - von Mensch zu Mensch.

Werden Sie Teil einer außergewöhnlichen Reise, die Musik und Völkerverständigung in bisher nicht gekannter Weise vereinigt.

Was passt im Jahr 2020, im Beethovenjahr, besser, als die "Neunte" gemeinsam aufzuführen, das weltweit wohl populärste musikalische Werk der klassischen Musik. Sie versinnbildlicht Werte, die alle teilen können, ein Werk, bekannt in der ganzen Welt. Beethovens 9. Sinfonie ist zeitlos und Musik für die Ewigkeit. Was liegt also näher, die "Ode an die Freude" als einen Teil der Völkerverständigung, als Zeichen einer friedlichen Annäherung nach Nordkorea zu bringen getreu dem Wortlaut: "Alle Menschen werden Brüder",

Auch der nordkoreanische Kulturminister Herr Jang Hyon Chol - der sich zwei Mal eine Stunde Zeit nahm für unsere Idee - freut sich persönlich auf unseren Besuch und unterstützt dieses Vorhaben in vollem Umfang. Wir konnten sehr unproblematisch, wenngleich es doch einigen Klärungsbedarf gab mit Ihm alles vor Ort ausmachen und so steht bereits das Musikhochschulorchester in den Startlöchern und im klassischen Konzertsaal des Konservatoriums werden dann im Juni 2020 knapp eintausend musikinteressierte Koreaner erwartet.

Als unser Reisegast lernen Sie nicht nur dieses außergewöhnliche Land kennen, Sie begleiten uns auch entweder als Konzertbesucher oder nehmen als Sänger bzw. Sängerin aktiv teil. Unter anderem mit JAY ALEXANDER | Konzertchor St. Petersburg | Chorgemeinschaft Kai Müller, Stuttgart | CHOR und Orchester der Hochschule für Musik Pjöngjang | Konzertpianist Professor Oliver Kern. Singen Sie gemeinsam mit unserem befreundeten professionellen Konzertchor aus St. Petersburg (Russland), nordkoreanischen Musikstudenten in Begleitung des Orchesters der staatlichen Musik-hochschule Pjöngjang die 9. Sinfonie! Solistisch werden wir, unter anderem von Startenor Jay Alexander unterstützt.

Ein sicher einmaliges emotionales Erlebnis!

Als Sänger/in stellen wir Ihnen bei der Anmeldung sämtliches Übungsmaterial sowie Tonaufnahmen in Ihrer Stimmlage zur Verfügung. Gerne laden wir Sie zu den Proben unsere Chöre im Raum Stuttgart ein.

Die Gesamtproben finden am:
Sonntag, 05. April 2020 | 15 - 18 Uhr und Samstag, 30. Mai 2020 | 11 18 Uhr in der Sängerhalle | Lindenschulstraße 29 | 70327 Stuttgart-Untertürkheim statt.

Warum Nordkorea?

Uns erwartet eine außergewöhnliche - faszinierende Tour in ein Land voller Überraschungen mit sicherlich beeindruckenden Erlebnissen und atemberaubender landschaftlicher Schönheit. In Nordkorea ist nicht alles so eintönig wie man es sich vorstellt. Einiges scheint sogar ziemlich schrill zu sein. Manches erwartet man als Besucher sicherlich nicht in Pjöngjang, einer der wohl buntesten Städte der Welt. Möglich das dort vieles nur eine Fassade ist und es dahinter einiges zu kritisieren gibt. Aber, sind wir mal ganz ehrlich - würden Sie Ihren Gästen ihre persönlichen Schattenseiten zeigen?

MBtouristik bietet Ihnen jetzt die Möglichkeit eines der abgeschottesten Länder der Welt zu bereisen und kennen zu lernen. Als unser Reisegast haben Sie selbst die Möglichkeit sich ein ganz persönliches Bild zu machen. Wir sehen die beliebtesten nordkoreanischen Sehens-würdigkeiten, die atemberaubenden Landschaften, die beeindruckend blauen Baracken in der demilitarisierten Zone an der Grenze zu Südkorea sowie in der Hauptstadt Pjöngjang unzählige monumentale Bauten und viele kulturelle Denkmäler. Dazwischen sieht man aber auch immer wieder die ganz normale Realität und erhält sicherlich Einblicke in ein weltweit einzigartiges politisches und gesellschaftliches System. Lernen Sie die Menschen und Kulturen in Nordkorea kennen und erweitern Sie Ihren Blick auf dieses wunderschöne Land und werden Sie Teil dieser außergewöhnlichen Kulturreise, die mit Musik versucht, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen.

Nachfolgend finden Sie den geplanten Ablauf unserer Reise.

"Freude, schöner Götterfunken"

Diese Reise ist auf April 2022 verlegt!

Die hier genannten Beschreibung und Termine sind nicht mehr aktuell. Derzeit Arbeiten wir an einer neuen Reiseausschreibung.

Reiseverlauf

Das Programm stellt den geplanten Ablauf der Reise dar. In Ländern wie Nordkorea kann es allerdings vorkommen, dass gewisse Programmpunkte kurzfristig verändert, ausgetauscht oder in extrem seltenen Fällen gestrichen werden. Als Reiseveranstalter sind wir für solche etwaigen Änderungen nicht verantwortlich und bitten Sie diesbezüglich um Ihr Verständnis.

Sonntag, 31. Mai 2020: Stuttgart | Frankfurt | Peking

12.00 Uhr | Transfer mit dem Reisebus vom Großraum Stuttgart zum Flughafen Frankfurt/Main.
17.15 Uhr | Abflug aus Frankfurt (FRA) mit Lufthansa LH 720 nach Peking.

Montag, 1. Juni 2020: Peking

08.30 Uhr | Ankunft in Peking (PEK),
Einchecken und Transfer zum *****-Sterne-Hotel Hilton (direkt am Flughafen).
Am Nachmittag fahrt mit dem Bus zur großen Mauer und Besichtigung.
Abendessen mit traditioneller Peking Ente.
Übernachtung im *****-Sterne-Hotel Hilton.

Dienstag, 2. Juni 2020: Peking | Dandong

Frühstück im Hotel.
Fahrt zur Verbotenen Stadt mit Führung.
Gegen 14.00 Uhr Transfer zum Flughafen
17.15 Uhr Flug nach Dandong CA 1631
18.50 Uhr Ankunft in Dandong.
Transfer zum Hotel. Abendessen und Übernachtung in Dandong im *****-Sterne-Hotel Wanda Realm Dandong

Mittwoch, 3. Juni 2020: Dandong | Pjöngjang

Frühstück im Hotel, am Morgen Transfer zum Bahnhof Dandong.
09:35 Uhr Zugabfahrt nach Pjöngjang | Die Fahrt geht über die Grenze zwischen China und der Demokratischen Volksrepublik Korea am Yalu, hierbei wird die Brücke der Chinesisch-Nordkoreanischen Freundschaft überquert.
Zollformalitäten der DVRK.
Mittagessen im Speisewagen. Verbringen Sie den Nachmittag entspannt bei einem Blick auf die Landschaft und die Eisenbahnstrecken von Koreas Norden.
18:15 Uhr Ankunft am Bahnhof Pjöngjang. Treffen mit den KITC-Reiseleitern, Transfer und Check-In ins ****-Sterne Hotel Koryo, eines der besten und schönsten Hotels in Nordkorea, wo ein Willkommensessen serviert wird.
Übernachtung im Koryo Hotel Pjöngjang

Donnerstag, 4. Juni 2020: Pjöngjang

Nach dem ersten Frühstück in Nordkorea geht es nach Pjöngjang zur Stadtbesichtigung: Kumsusan Sonnenpalast (Mausoleum der nordkoreanischen Führer Kim Il Sung und Kim Jong Il) & Friedhof der Revolutionshelden (Friedhof und Gedenkstätte für die im Kampf gegen die japanische Besatzung gefallenen Soldaten)
Nach dem Mittagessen in einem lokalen Restaurant besuchen wir das Stadion "Erster Mai", Museum des Glorreichen Vaterländischen Befreiungskriegs (Korea-Krieg), US-Spionageschiff Pueblo (1968 vor der nordkoreanischen Küste abgefangenes US-Spionageschiff) und den Buchladen der fremdsprachigen Literatur.
Abendessen und Übernachtung im Koryo Hotel Pjöngjang

Freitag, 5. Juni 2020: Pjöngjang | Myohyang-Gebirge

Frühstück im Hotel. Fahrt zum Myohyang-Gebirge, Ryongmun-Grotte (riesige unterirdische Tropfsteinhöhle)
Mittagessen in einem lokalen Restaurant.
Am Nachmittag besuchen wir die Internationale Freundschaftsausstellung (Ausstellung der Geschenke internationaler Staatsoberhäupter an Kim Il Sung, Kim Jong Il und Kim Jong Un).
Rückfahrt nach Pjöngjang.
Abendessen und Übernachtung im Koryo Hotel Pjöngjang

Samstag, 6. Juni 2020: Wonsan | Kumgangsan

Nach dem Frühstück fahren wir zur Hafenstadt Wonsan am Pazifik, wo wir zum Mittagessen in einem lokalen Restaurant erwartet werden.
Am Nachmittag besuchen wir den Strand am Ostmeer und fahren entlang der Ostküste zum Kumgang-Gebirge.
Abendessen und Übernachtung im ***+-Sterne Hotel Kumgangsan

Sonntag, 7. Juni 2020: Kumgang-Gebirge | Samil-Lagune| Kumgangsan

Frühstück im Hotel. Am Vormittag kurze Wanderung ins Kumgang-Gebirge zum Singye Tempel (buddhistischer Tempel aus dem 6. Jahrhundert, zerstört im Korea-Krieg und 2004 wieder aufgebaut) und zum Kuryong Wasserfall.
Das Mittagessen werden wir in einem lokalen Restaurant einnehmen.
Am Nachmittag erreichen wir die Samil-Lagune.
Zum Abendessen werden wir in einem lokalen Restaurant erwartet.
Übernachtung im Hotel Kumgangsan

Montag, 8. Juni 2020: Masik-Ski-Resort | Pjöngjang

Nach dem Frühstück fahren wir wieder in die nordkoreanische Hauptstadt zurück.
Unterwegs kehren wir zum Mittagessen in einem lokalen Restaurant ein. Ein Zwischenhalt erfolgt im Masik-Ski-Resort.
Abendessen in einem lokalen Restaurant in Pjöngjang
Übernachtung im Koryo Hotel Pjöngjang

Dienstag, 9. Juni 2020: Pjöngjang

Frühstück im Hotel.
Am Vormittag steht heute der Palast der Schulkinder (inkl. musikalischer und künstlerischer Darbietungen), die Fahrt mit der Pjöngjang Metro (tiefste U-Bahn der Welt), und der Triumphbogen auf dem Programm (1982 erbaut zum Gedenken an die Rückkehr des Präsidenten Kim Il Sung nach Pjöngjang aus dem Korea-Krieg)
Nach dem Mittagessen in einem lokalen Restaurant spazieren wir im Stadtzentrum und am Kim Il Sung Platz, am Turm der Juche-Ideologie (errichtet im Jahr 1982 zum 70. Geburtstag des Präsidenten Kim Il Sung), zum Monument der Parteigründung (errichtet 1996 zu Ehren der Partei der Arbeit Koreas).
Am Abend ist eine Verständigungs-Chorprobe geplant.
Abendessen und Übernachtung im Koryo Hotel Pjöngjang

Mittwoch, 10. Juni 2020: Pjöngjang

Am Vormittag besuchen wir ein Kaufhaus in Pjöngjang.
Nach dem Mittagessen in einem lokalen Restaurant proben wir dann nochmals ausgiebig für das am Abend stattfindende Konzert. Anschließend an das Konzert gemeinsames Abendessen und gemeinsamer Ausklang des Konzerttags.
Übernachtung im Koryo Hotel Pjöngjang

Donnerstag, 11. Juni 2020: Panmunjom | Kaesong | Pjöngjang

Frühstück im Hotel. Heute fahren wir zur Demilitarisierten Zone (DMZ) in Panmunjom, spazieren durch die Stadt Kaesong und besuchen das Koryo Museum (Ausstellung wertvoller Artefakte aus der Koryo-Zeit) sowie den Korean Stamp Shop.
Zum Mittagessen werden wir im Tongil Restaurant erwartet. Nachmittags fahren wir zurück nach Pjöngjang zum Monument der Wiedervereinigung (2001 errichtet zum Gedenken an die Bestrebungen des Präsidenten Kim Il Sung für die koreanische Wiedervereinigung).
Abendessen in einem lokalen Restaurant.
Übernachtung im Koryo Hotel Pjöngjang

Freitag, 12. Juni 2020: Pjöngjang | Peking

Nach dem Frühstück verlassen wir Pjöngjang und fahren zum Flughafen
09:00 Uhr Abflug mit Air Koryo JS151
10:00 Uhr Ankunft in Peking / Beijing (BJS) (PEK).
Transfer vom Flughafen Peking zum *****-Sterne-Hotel Hilton Peking Flughafen. Das Hotel liegt direkt am Flughafen-Shuttle. Heute haben Sie den ganzen Tag Zeit zur freien Verfügung zur Verarbeitung des Gesehenen bzw. zum Tätigen letzter Einkäufe in Fernost.
Abendessen im Hotel.
Übernachtung in *****-Sterne-Hotel Hilton am Flughafen Peking

Samstag, 13. Juni 2020: Peking | Frankfurt | Stuttgart

Frühstück im Hotel und Transfer zum Flughafen.
10:30 Abflug von Peking mit LH 721, Terminal 3
14:35 Ankunft in Frankfurt/Main, Terminal 1
Unser Reisebus bringt uns im Anschluss zurück nach Stuttgart.
Geplante Rückkehr in Stuttgart ist am frühen Abend.

Leistungen

Transfer mit dem Reisebus vom Großraum Stuttgart nach Frankfurt
Flug (Economy) mit der Lufthansa LH 720 von Frankfurt (FRA) nach Peking (PEK) Visa für China (160 €) und Nordkorea (60 €) Fahrt mit dem Bus zur großen Mauer und Besichtigung
Abendessen mit traditioneller Peking Ente
Übernachtung *****-Sterne-Hotel Hilton am Flughafen mit Frühstück
Fahrt zur Verbotenen Stadt und Besichtigung
Transfer zum Flughafen Peking
Flug (Economy) mit Air China CA 1631 von Peking (PEK) nach Dandong (DDG)
Transfer zum Hotel in Danddong
Abendessen und Übernachtung in Dandong im *****-Sterne-Hotel Wanda Realm Dandong mit Frühstück
Transfer zum Bahnhof Dandong
Zugfahrt von Dandong nach Pjöngjang mit Mittagessen im Speisewagen
5 x Abendessen und Übernachtung im ****-Sterne-Hotel Koryo Pjöngjang mit Frühstück
4 x Programm Pjöngjang und Mittagessen lt. Reisebeschreibung
Programm Myohyang-Gebirge und Mittagessen lt. Reisebeschreibung
2 x Programm Kumgang-Gebirge und Mittagessen lt. Reisebeschreibung
2 x Abendessen und Übernachtung im ***+-Sterne Hotel Kumgangsan
Programm Masik-Ski-Resort und Mittagessen lt. Reisebeschreibung
2 x Abendessen in einem lokalen Restaurant in Pjöngjang
3 x Übernachtung im ****-Sterne-Hotel Koryo Pjöngjang mit Frühstück
Planung und Organisation der Chorproben und des Konzerts
Abendessen und gemeinsamer Ausklang nach dem Konzert
Programm demilitarisierte Zone und Mittagessen lt. Reisebeschreibung
Transfer zum Flughafen Pjöngjang
Flug (Economy) mit Air Koryo JS151 von Pjöngjang nach Peking / Beijing (BJS) (PEK)
Transfer vom Flughafen Peking zum Hotel
Abendessen und Übernachtung in *****-Sterne-Hotel Hilton Peking mit Frühstück
Transfer zum Flughafen Peking
Flug (Economy) von Peking / Beijing (BJS) (PEK) nach
Frankfurt/Main (FRA) mit LH 721
Transfer mit dem Reisebus von Frankfurt nach Stuttgart
Reiseführer Nordkorea vom Trescher Verlag
Alle Getränke zu den Hauptmahlzeiten in Nordkorea
Örtliche Reiseleitung
Alle Eintritte lt. Programm
Alle Führungen, vorbehaltlich der Einreisebedingungen mit unserem beliebten MB- Tourguide-System
Trinkgelder für alle örtl. Reiseleiter und Busfahrer
Persönliche Betreuung und Reiseleitung durch MBtouristik während der gesamten Reise
MB-Fotoservice
Reisepreissicherungsschein

Preise & Reisebedingungen

Für aktive Sängerinnen und Sänger: 3.999 Euro (Frühbucherpreis bis 31.01.2020)
Einzelzimmerzuschlag: 999 Euro

Der Zuschlag für fördernde Mitglieder der Chorgemeinschaft Kai Müller, die nicht am Konzert und den dafür vorgesehenen Proben teilnehmen, beträgt 100 Euro.
Der Zuschlag für Nichtmitglieder der Chorgemeinschaft, die auch nicht am Auftritt teilnehmen, beträgt 150 Euro.

Der Frühbucherrabatt endet am 31.01.2020.
Ab dem 01.02.2020 erhöht sich der Reisepreis um 300 Euro.

Buchungsschluss: 31. März 2020

Hinweis zur Reisedurchführung
Es ist eine Herzensaufgabe von Kai Müller und dem ganzen MBtouristik-Team dieses außergewöhnliche Konzert in Pjöngjang zu verwirklichen. Wir arbeiten auf Hochtouren, zusammen mit der nordkoreanischen, der russischen Seite und vielen weiteren Beteiligten. Vom nordkoreanischen Kulturminister Jang Hyon Chol haben wir schon länger die offizielle Einladung. Damit ist der wichtigste Schritt getan. Startenor Jay Alexander und Musikprofessor Oliver Kern sind mit im Boot. Wir setzen alles daran, das einmalige Vorhaben zu verwirklichen, sollte allerdings aus irgendwelchen Gründen das Konzert nicht in der gewünschten Art und Weise stattfinden können, wird die Reise - dann ohne musikalische Präsentation - stattfinden. Wir bitten um Verständnis dafür.

Es gelten unsere Allgemeinen Reisebedingungen (AGB), die Bestandteil dieser Ausschreibung sind.

Informationen, Hinweise sowie Fragen & Antworten

Darf jeder nach Nordkorea reisen? Darf man Fotos machen? Was gibt es zum Essen? Was muss man beachten?

Kann man nach Nordkorea reisen?

Die Antwort lautet eindeutig, ja. Der Tourismus wird aktiv von der nordkoreanischen Regierung unterstützt. Lediglich Journalisten, sowie südkoreanische und US-amerikanische Staatsbürger bekommen keine bzw. sehr erschwerte Einreiseerlaubnis.

Wer gilt als Journalist?

In der Regel zählen alle diejenigen für die Nordkoreaner als Journalisten, die für die Medien arbeiten. Wenn Sie Nordkorea besuchen wollen und sich nicht sicher sind, ob Sie etwa als Journalist gelten könnten, weisen Sie uns bitte bei der Buchungsanfrage darauf hin. Wenn Sie beispielsweise als Kabeltechniker für einen Fernsehsender arbeiten, können wir gerne vorab bei der Botschaft klären, ob dies überhaupt ein Problem darstellt. Gelegentlich erlauben die nordkoreanischen Behörden sogar die Einreise für Journalisten, jedoch nie auf Basis eines Touristenvisums. Wir könnten Ihnen eventuell behilflich sein, den Kontakt zur Botschaft herzustellen. Wir möchten Sie bitten, keine Reise bei uns zu buchen, sofern Sie Journalist sind. Falls Journalisten wie es bereits gelegentlich vorgekommen ist in einer Touristengruppe "undercover" reisen, so hätte dies sehr negative Auswirkungen auf alle Beteiligten.

Visum für Nordkorea?

Touristen, die Nordkorea bereisen wollen, benötigen ein nordkoreanisches Visum. Es ist für Touristen im Vergleich zu manch anderen Reiseländern sogar recht einfach, an ein Visum zu gelangen. Zur Beantragung eines nordkoreanischen Visums ist die Vorlage Ihres Reisepasses sowie ein weiteres digitales Portraitfoto vor weißem Hintergrund nötig. Einen entsprechenden Visaantrag bekommen Sie dann rechtzeitig von uns.

Bei der Einreise interessiert man sich nicht für die vorherigen Stempel und Visa in Ihrem Pass und wird Sie auch keiner gesonderten Kontrolle unterziehen, nur weil Sie Südkorea besucht haben.

Die Visumsgebühr ist im Reisepreis enthalten.

Visum für China?

Reisende, die mit dem Zug nach Nordkorea ein- oder ausreisen, benötigen in jedem Fall ein doppeltes Einreisevisum für die Volksrepublik China. Die Bearbeitungszeit für das Visum beträgt ca. eine Woche. Das chinesische Visum sollte etwa 5-6 Wochen vor Reisebeginn nach Nordkorea beantragt werden. Dies erledigen wir selbstverständlich alles für Sie.

Bitte beachten Sie: Wir benötigen dann Ihren Reisepass, der bis zum 14.12.2020 gültig sein muss (!) bis zu unserer Probe bzw. Infoveranstaltung am Sonntag, 05. April 2020. Hier werden dann auch die Visaanträge gemeinsam ausgefüllt. Hierzu benötigen Sie dann zwei aktuelle (!) biometrische Passbilder, aber das werden wir Ihnen dann noch alles ausführlich schriftlich rechtzeitig zukommen lassen.

Sicherheit in Nordkorea?

Als westlicher Tourist genießen Sie, ähnlich wie Diplomaten, ein hohes Ansehen und einen hohen Status im Land. Ihr Wohlbefinden wird für die nordkoreanischen Tourismusagentur KITC stets an vorderster Stelle stehen.

Einfuhrbestimmungen

Seit 2012 sind die Einfuhrbestimmungen für Touristen weit gelockert worden. Das Mitnehmen von Handys, Notebooks, MP3-Playern, Digitalkameras, Video-Kameras (auch mit GPS-Modul) für den eigenen Gebrauch stellt inzwischen kein Problem mehr dar. Mit der Einreise sind diese Gegenstände jedoch auf dem Zollformular entsprechend zu deklarieren. Waffen, Funkgeräte, Narkotika und vergleichbare Gegenstände dürfen wie auch in anderen Ländern nicht nach Nordkorea eingeführt werden. Darüber hinaus ist es nicht gestattet religiöse Publikationen und Glaubensbücher, Bücher und Veröffentlichungen über Nord- und Südkorea, wie Reiseführer, E-Books und Zeitungsartikel mit in das Land einzuführen. Selbiges gilt für bildliche Darstellungen der nordkoreanischen Führer. Bitte respektieren Sie dies bei der Einreise. Mitgebrachte Gegenstände dieser Kategorie können eingezogen werden und zu sehr ernsten Problemen führen.

Es existieren keine Mengeneinfuhrbeschränkungen für Alkohol, Tabak und Genussmittel. In Nordkorea wird es nicht möglich sein, mit einer ausländischen Sim-Karte zu telefonieren. Touristen haben allerdings die Möglichkeit, Sim-Karten mit Guthaben bei der Einreise am Flughafen oder direkt in Pyongyang zu erwerben. Wir empfehlen Ihnen aber dringend, Ihr Mobiltelefon auf dieser Reise zu Hause zu lassen! Im Hotel ist für ca. 5Euro ein Telefonat nach Deutschland grundsätzlich jederzeit möglich.

Unterkünfte

Das Koryo Hotel bieten sehr guten Komfort auf international vergleichbarem Niveau. Es handelt sich hierbei das beste Hotel in Pyongyang (Deluxe-Klasse nach nordkoreanischem Standard). Das Hotel hat in der Regel durchgehend warmes Wasser und es ist im Hotel auch jederzeit möglich ins Ausland zu telefonieren. In Einzelfällen vor allem in Hotels außerhalb der Hauptstadt Pyongyang kann es aufgrund von Energieknappheit vorkommen, dass fließend warmes Wasser nur zu bestimmten Tageszeiten verfügbar ist. In der Regel ist dieses aber in den Morgen- und Abendstunden vorhanden. Stromausfälle kommen dagegen nur noch äußerst selten vor, und die Hotels, in denen Sie untergebracht sein werden, haben meist einen eigenen Stromgenerator, um etwaige Engpässe zu kompensieren. Öffentliche Toiletten in Museen und Raststätten verfügen dagegen oftmals nicht über fließendes Wasser. Es empfiehlt sich daher, zu Ausflügen selbst an Toilettenpapier und Desinfektion zu denken.

Unserer Erfahrung nach findet keine Überwachung der Hotelzimmer statt. Wir halten es auch als sehr unwahrscheinlich, dass Sie als normaler Tourist von solch hoher Bedeutung für die Nordkoreaner wären.

Essen

Sie werden überrascht sein, denn das Essen in den Hotels und Restaurants ist generell von sehr guter Qualität. Einzig und allein die Schärfe der Speisen könnte für empfindliche Mägen in seltenen Fällen zum Problem werden, obwohl man die Gerichte auf Anfrage natürlich auch weniger scharf serviert bekommen kann. Wir empfehlen Ihnen daher ausschließlich als Vorsorgemaßnahme in Ihrer Reiseapotheke auch Tabletten gegen Magen- und Darmprobleme mitzuführen. Das Wasser in den Hotels in Pyongyang ist zwar eigentlich trinkbar, jedoch nicht von hoher Qualität. Sehr gutes koreanisches Mineralwasser ist in Flaschenform im MB-Reisepreis enthalten.

Vegan oder Vegetarisch?

Wenn Sie uns im Zuge Ihrer Buchung einen entsprechenden Hinweis geben, leiten wir Ihren Wunsch an unsere nordkoranischen Partner weiter. KITC wird sicherstellen, dass Sie auf Ihrer Reise keine Kompromisse machen müssen und entsprechend verköstigt werden.

Reiseprogramm

Die Programmpunkte im Reiseprogramm stellen einen vorab geplanten Abriss der Reise dar, der so mit dem staatlichen nordkoreanischen Veranstalter KITC abgesprochen ist. Es kann allerdings vorkommen, dass gewisse Programmpunkte von nordkoreanischer Seite kurzfristig verändert, ausgetauscht oder in extrem seltenen Fällen gestrichen werden (in der Regel kommt es nur zu Änderungen der Reihenfolge der besichtigten Sehenswürdigkeiten; komplette Streichungen sind eine Seltenheit). Nordkorea ist mit gängigen Reiseländern nicht vergleichbar. Als Reiseveranstalter sind für solche etwaigen kurzfristigen Änderungen nicht verantwortlich und bitten um Ihr Verständnis.

In Nordkorea gibt es in vielerlei Hinsicht Einzigartiges zu sehen, und vielleicht eröffnen sich während Ihrer Reise sogar Möglichkeiten zur Besichtigung von Orten, mit denen Sie vorher nicht gerechnet hätten. Bitte beachten Sie, dass Sie sich als Tourist in Nordkorea nicht so frei bewegen können wie in anderen Reiseländern. Auf Ausflügen wird Ihre Reisegruppe stets von zwei nordkoreanischen Reiseleitern begleitet werden, mit denen Sie aber auch sehr interessante Gespräche in deutscher Sprache haben können.

Wie sind die nordkoreanischen Reiseleiter?

Die Reiseleiter werden von der staatlichen nordkoreanischen Tourismusagentur gestellt und sind professionelle und freundliche Menschen mit exzellenten Fremdsprachenkenntnissen. Sie sind keine roboterhaften Wesen, die ihre Reisegruppe mit militärischem Drill führen. Wie Reiseleiter überall auf der Welt haben sie Familie, verschiedene Geschmäcker oder verschiedenartigen Humor. Die Reiseleiter wissen, dass Touristen oft abweichende politische Ansichten oder einen anderen kulturellen und gesellschaftlichen Hintergrund haben. Auf keinen Fall werden die Reiseleiter versuchen Sie zum nordkoreanischen Sozialismus oder dem dortigen Führerkult zu bekehren. Worauf sie jedoch Wert legen, ist, dass ihnen und ihrem Land mit gewissem Respekt begegnet wird. Sofern das für Sie kein Problem ist, wird es Ihnen sicherlich nicht schwer fallen, während Ihrer Reise auch so etwas wie eine persönliche Beziehung zu Ihnen aufzubauen.

Proben

Grundsätzlich gibt es zwei gemeinsame Chorproben in Deutschland, bei denen man anwesend sein sollte, wenn man das Konzert in Nordkorea mitsingen möchte. Sonntag, 05. April 2020 | 15 - 18 Uhr und Samstag, 30. Mai 2020 | 11 18 Uhr in der Sängerhalle | Lindenschulstraße 29 | 70327 Stuttgart-Untertürkheim.

Zur 9. Sinfonie und der Chorfantasie gibt es darüber hinaus Einzel-Übstimmen zum Download bzw. auf einer Lern-CD.

Sollten Noten benötigt werden, werden die von uns ggf. zur Verfügung gestellt.

Konzert

zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven in Nordkorea, Pjöngjang.

Geplantes Programm Stand: 05.07.2019

1) Ludwig van Beethoven (1770 1828) Fantasie für Klavier, Chor und Orchester op. 80

Konzertchor St. Petersburg | Chorgemeinschaft Kai Müller, Stuttgart | Chor der Hochschule für Musik Pjöngjang | Orchester der Hochschule für Musik Pjöngjang | Klaviersolo: Oliver Kern, Frankfurt / Hamburg | Sopran: aus Russland | Alt: aus Russland | Tenor: Jay Alexander (Deutschland) | Bass: aus Nordkorea | Musikalische Leitung: Vladimir Begletsoff

Dauer ca. 20 Minuten

2) Ludwig van Beethoven (1770 1827) Klaviersolo Oliver Kern

Dauer ca. 15 Minuten

3) Russische Chormusik

Konzertchor St. Petersburg | Musikalische Leitung: Vladimir Begletsoff

Dauer ca. 20 Minuten

4) Ludwig van Beethoven (1770 1827) Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 IV. Satz

Konzertchor St. Petersburg | Chorgemeinschaft Kai Müller, Stuttgart | Chor der Hochschule für Musik Pjöngjang | Orchester der Hochschule für Musik Pjöngjang | Sopran: aus Russland | Alt: aus Russland | Tenor: Jay Alexander (Deutschland) | Bass: aus Nordkorea | Musikalische Leitung: Kai Müller

Dauer ca. 25 Minuten

5) FINALE Nordkoreanisches Stück "Die Flagge" (Hörprobe bei Youtube.com: DPRK Friendship Art Troupe - Our National Flag)

Konzertchor St. Petersburg | Chorgemeinschaft Kai Müller, Stuttgart | Chor der Hochschule für Musik Pjöngjang | Orchester der Hochschule für Musik Pjöngjang | 2 - 3 nordkoreanische Solisten | Musikalische Leitung: Nordkoreanischer Dirigent

Dauer ca. 7 Minuten

Reisedurchführung auch ohne Konzert

Es ist eine Herzensaufgabe von Kai Müller und dem ganzen MBtouristik-Team dieses außergewöhnliche Konzert in Pjöngjang zu verwirklichen. Wir arbeiten auf Hochtouren, zusammen mit der nordkoreanischen, der russischen Seite und vielen weiteren Beteiligten. Vom nordkoreanischen Kulturminister Jang Hyon Chol haben wir schon länger die offizielle Einladung. Damit ist der wichtigste Schritt getan. Startenor Jay Alexander und Musikprofessor Oliver Kern sind mit im Boot. Wir setzen alles daran, das einmalige Vorhaben zu verwirklichen, sollte allerdings aus irgendwelchen Gründen das Konzert nicht in der gewünschten Art und Weise stattfinden können, wird die Reise - dann eben ohne musikalische Präsentation stattfinden. Wir bitten um Verständnis dafür.

Fotografieren

Wie Sie sicherlich wissen, ist Nordkorea ein besonderes Reiseland, welches hinsichtlich des Fotografierens auf touristischen Reisen einige Einschränkungen mit sich bringt. Zu Beginn Ihrer Reise werden Sie von Ihren Reiseleitern hierzu nochmals unterwiesen. Wir bitten zu beachten, dass die Reiseleiter selbst für den Inhalt der Regelungen nicht verantwortlich sind, allerdings auf deren Einhaltung achten müssen, da es anderenfalls zu Schwierigkeiten für Sie und die Reiseleiter kommen könnte. Wie in jedem Land ist das Fotografieren von Militäreinrichtungen, Soldaten, Militärfahrzeugen und Waffen ohne ausdrückliche Genehmigung, z.B. bei Paraden, nicht erlaubt. Aufgrund der häufigen Präsenz von Militär im Alltag bitten wir Sie deshalb, hierauf besonders zu achten. Sind Sie sich bei einem Fotomotiv unsicher, sprechen Sie Ihre Reisebegleiter an; diese sind gerne für Sie da. Sollte man versehentlich nicht erwünschte Dinge fotografieren, stellt dies zudem in der Regel kein großes Problem dar. In so einem Fall kann es jedoch vorkommen, dass die Reiseleiter Sie auffordern, die entsprechenden Bilder zu löschen. Problematisch wird es dann, wenn Touristen oft und absichtlich beispielsweise marschierende Soldaten fotografieren. Ein solches Verhalten kann Nachteile für die gesamte Reisegruppe zur Folge haben. Unter Umständen sind für die Reisegruppe dann bestimmte Orte und Sehenswürdigkeiten nicht mehr besuchbar oder bestimmte Veranstaltungen ausverkauft. Wir bitten Sie daher, die Regeln zum Fotografieren auch im Sinne Ihrer Mitreisenden zu akzeptieren.

Ihre Reiseeindrücke und Fotos dürfen Sie anschließend selbstverständlich bei Facebook, Instagram, Twitter, auf Ihrer privaten Homepage oder anderen sozialen Netzwerken teilen.

Umgangsformen

Zudem erbitten wir ein respektvolles Verhalten gegenüber der nordkoreanischen Kultur sowie gegenüber dem Wirtschafts- und Gesellschaftssystem, insbesondere seiner Repräsentanten. Portraits von Kim Il Sung, Kim Jong Il und Kim Jong Un müssen mit außerordentlicher Sorgfalt behandelt werden (dies gilt bereits für die im Flugzeug erhältliche Zeitung "The Pyongyang Times"). Das Wegwerfen und Knicken solcher Publikationen wird als große Beleidigung empfunden. Wir bitten Sie daher, die Zeitung und andere Publikationen lediglich zu "rollen" und innerhalb Nordkoreas nicht zu entsorgen (sondern ggf. bis zur Ausreise im Reisegepäck zu verstauen).

Darüber hinaus wird von Ihnen erwartet werden, sich als Zeichen des Respekts vor Statuen der nordkoreanischen Führer zu verbeugen. Sollten Sie dies nicht akzeptieren können, können Sie dann in der Zeit auch im Reisebus warten. Zudem bitten wir Sie, vor Monumenten und Statuen nicht zu rauchen und sich nicht laut zu unterhalten, da dies als beleidigende Geste aufgefasst werden könnte.

Wir bitten Sie, dies aus Höflichkeit gegenüber Ihren nordkoreanischen Gastgebern auch zu tun.

Aus verständlichen Gründen möchten wir Sie zudem bitten, sich etwaige kritische Bemerkungen für die Zeit nach Ihrer Nordkoreareise aufzuheben. Auf direkte Fragen zu "sensiblen" Themen werden Ihre Reiseleiter wahrscheinlich überwiegend ausweichend reagieren. Vermeiden Sie daher bitte solche direkten Fragen. Sie können stattdessen davon erzählen, wie es in Ihrem Land ist, wie dort gewisse Dinge gehandhabt werden und geregelt sind. Mit Sicherheit werden Ihre Reiseleiter interessiert zuhören.

Kleidung

Im Kumsusan Palast (dem Mausoleum von Kim Il Sung und Kim Jong Il) herrscht eine konservative Kleiderordnung. Wir raten Ihnen daher, an diesem Tag nicht allzu legere Kleidung (kurze Hosen, Sandalen, T-Shirts werden nicht gern gesehen) zu tragen. Gern gesehen wird bei Männern ein Anzug oder wenigstens ein Hemd. Hierzu erhalten Sie aber noch Informationen bei unserer Infoveranstaltung. Elegante, sonntägliche Kleidung ist in Nordkorea passender, als legere Freizeitkleidung!

Gesundheit

In dem sehr unwahrscheinlichen Fall, dass Sie während Ihrer Reise ernsthaft erkranken oder einen Unfall haben, steht Ihnen das Krankenhaus für Ausländer und Diplomaten in Pyongyang zur Verfügung. Wir raten Ihnen jedoch in jedem Fall, vor Antritt der Reise eine entsprechende Reisekrankenversicherung abzuschließen, die Ihre Behandlung während der Reise übernehmen kann und notfalls auch die Kosten für Ihren Rücktransport finanzieren würde. Zudem empfehlen wir die Mitnahme einer kleinen Reiseapotheke mit den wichtigsten Medikamenten gegen Schmerzen, Übelkeit, Lebensmittelunverträglichkeit, Allergien usw. Hierzu ebenfalls weitere Infos im April.

Zahlungsmittel

Als Tourist in Nordkorea haben Sie vor Ort keine Möglichkeit mit der inländischen Währung zu bezahlen. Der nordkoreanische Won ist bis auf wenige Ausnahmen den Einheimischen vorbehalten. Die Währungen, der Euro und der chinesische Yuan, oder der japanische Yen werden als Zahlungsmittel akzeptiert. Bitte beachten Sie, dass es in Nordkorea keine Geldautomaten bzw. Banken gibt, an denen Sie Geld abheben können. Das Budget für sämtliche Ausgaben im Land muss daher in bar mit ins Land gebracht werden. Es empfiehlt sich zudem, einen Großteil des Betrags in kleineren Scheinen (5 Euro / 10 Euro) mitzunehmen, da es vor Ort manchmal zu Engpässen an entsprechendem Wechselgeld kommen kann. Im Reisepreis sind bereits sämtliche Reisekosten für Transport, Verpflegung und Unterkunft inbegriffen. Dennoch empfiehlt es sich Bargeld mitzunehmen für Ihre spezielle Events, Souvenirs, Trinkgelder oder Drinks. Wir empfehlen, mit einer Summe in Höhe von höchstens 10-20 Euro pro Tag zu kalkulieren.

Für weitere Fragen rund um die Reise sowie die Buchungsmodalitäten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, Telefon (0711) 5104930

Texte & Gestaltung: MBtouristik
Bildnachweis: MBtouristik | Foto Jay Alexander: Universal music / Deniz Saylan

Diese Reise ist auf April 2022 verlegt!

Die hier genannten Beschreibung und Termine sind nicht mehr aktuell. Derzeit Arbeiten wir an einer neuen Reiseausschreibung.

Download Dokumente

Dokumente: Ausschreibung | AGB

Verlegung der Tour um zwei Jahre in April 2020!

Willkommen in der MB-Reise-Welt!

Unser Anspruch: Reisen mit MBtouristik exklusiv, außergewöhnlich, individuell, persönlich

Exklusive Gruppenreisen

Reisen ist unsere persönliche Leidenschaft!

MBtouristik - exklusive Reisen mit dem ExtraPlus!

Wir überraschen Sie mit Außergewöhnlichem!

Steigen Sie ein und lehnen Sie sich zurück ...

... wir bringen Sie sicher ans Ziel!

MBtouristik Reisen mit Mehrwert

  • UNSER ANSPRUCH: UNSERE REISEN - EIN UNVERGESSLICHES ERLEBNIS FÜR SIE!

  • MBtouristik arrangiert exklusive und außergewöhnliche Gruppenreisen

  • Steigen Sie ein und lehnen Sie sich zurück, wir bringen Sie sicher ans Ziel!

www.mbtouristik | Rosensteinstraße 29 | 70736 Fellbach | Telefon (0711) 5 10 49 30 | Telefax 5 10 49 31 | E-Mail info@mbtouristik.de | 2020

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.